Fellmineralien-Analyse

 130,00 195,00

Auswahl zurücksetzen

die Fellmineralien-Analyse – aussagekräftig wie ein Fingerabdruck

Fellhaare speichern längerfristig Informationen, da in den Hornfäden zwischen den Aminosäuren (Hauptbestandteil des Fells) Mineralstoffe, Spurenelemente, Toxine und Schwermetalle eingebunden werden.

Wann ist eine Fellmineralien-Analyse angebracht?

Tiere werden im Laufe des Lebens immer wieder durch Umweltbelastungen, unausgewogene Ernährung und chemische Stoffe in ungünstiger Weise beeinflusst. Manchmal bestehen bereits längere Krankheitsprozesse und Ungleichgewichte, die in den Untersuchungen von Blut, Kot oder Urin unentdeckt bleiben. Hier besteht die Möglichkeit eine Fellmineralien-Analyse durchführen zu lassen. Sie ist aussagekräftig wie ein Fingerabdruck. Mehr Hintergrundinfos lesen sie hier.

Warum das Fell ihres Pferdes, Hundes oder Katze testen lassen?

Wie Krallen und Hufe speichert auch das Fellhaar längerfristig Informationen. In den Hornfäden zwischen den Aminosäuren (Hauptbestandteil des Fells) werden Mineralstoffe, Spurenelemente, Toxine und Schwermetalle eingebunden. Die Fellmineralien-Analyse bietet eine exakte Aussage über Ungleichgewichte und Erhöhungen oder Mängel lebenswichtiger Stoffe.

Was zeigt die Untersuchung?

Die Fellmineralien-Analyse gibt Aufschluss darüber, ob Fütterungsprobleme vorliegen, ein Mineralstoffmangel besteht und zusätzliche Nährstoffe für eine optimale Versorgung benötigt werden. Außerdem deckt die Untersuchung eventuelle Toxin- oder Schwermetallbelastungen auf und zeigt sie an, ob der Stoffwechsel gezielt unterstützt werden kann.

Getestet werden 35 oder 55 Elemente, d. h. 16 Mineralstoffe bzw. Spurenelemente und 19 bzw. 39 toxische Elemente:

Mineralstoffe (2): Calcium, Magnesium
Spurenelemente (14): Chrom, Eisen, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen, Vanadium, Zink, Bor, Germanium, Lithium, Strontium
toxische Elemente (19): Aluminium, Antimon, Arsen, Barium, Beryllium, Blei, Kadmium, Nickel, Palladium, Platin, Quecksilber, Silber, Thallium, Titan, Uran, Wismut, Wolfram, Zinn, Zircon
weitere toxische Elemente (20): Caesium, Cer, Dysporium, Erbium, Europium, Gadolinium, Gallium, Irdium, Lanthan, Lutetium, Praseodym, Rhenium, Rhodium, Ruthenium, Samarium, Tantal, Tellur, Thorium, Thullium, Ytterbium

Welche unterschiedliche Varianten gibt es?

Die Fellmineralien-Analyse gibt es in 4 Varianten. Sie können die Anzahl der zu untersuchende Elemente (35 oder 55 Elemente) wählen. Weiter können sie entscheiden, ob sie zusätzlich zum Testergebnis mit ausführlicher Beschreibung (E-Mail) eine individuelle Futter- und Therapieberatung möchten (Telefon, E-Mail).

Fellmineralien-Analyse 35 Elemente (inkl. Futterberatung): 16 Mineralstoffe bzw. Spurenelemente und 19 toxische Elemente einschließlich einer individuellen Futter- und Therapieberatung.

Fellmineralien-Analyse 35 Elemente (ohne Futterberatung): 16 Mineralstoffe bzw. Spurenelemente und 19 toxische Elemente ohne Futter- und Therapieberatung

Fellmineralien-Analyse 55 Elemente (inkl. Futterberatung): 16 Mineralstoffe bzw. Spurenelemente und 39 toxische Elemente einschließlich einer individuellen Futter- und Therapieberatung

Fellmineralien-Analyse 55 Elemente (ohne Futterberatung): 16 Mineralstoffe bzw. Spurenelemente und 39 toxische Elemente ohne Futter- und Therapieberatung

Wie ist der Ablauf?

Nach Bestellung bzw. Geldeingang erhalten sie für die Laborverschickung an VetScreen alle notwendigen Unterlagen von mir per Post zugeschickt.

Für die Untersuchung werden ca. 0,5 Gramm Fell benötigt (etwa 2 gut gehäuften Esslöffel). Abschließend legen sie das Haar-Tütchen zusammen mit dem Anforderungsantrag in den von ihnen zu frankierenden Umschlag und verschicken alles per Post ans Labor. Die Untersuchung dauert ca. 14 Tage. Nach Vorlage des Testergebnisses melde ich mich umgehend.

Fellmineralien-Analyse
Sie brauchen Unterstützung oder haben Fragen?

Huf und Pfote hilft ihnen weiter. Nutzen sie die Möglichkeit eines ersten kostenfreien Telefongesprächs. In unserem ersten Telefongespräch analysieren wir gemeinsam die Lage und überlegen, was sie direkt selbst tun können und wie ich ihnen am besten zur Seite stehen kann. Gern begleite ich sie und ihr Tier danach weiter, sei es an einem Termin bei ihnen Zuhause bzw. im Stall oder im Rahmen weiterer Beratungen am Telefon oder per E-Mail.

Zusätzliche Information

Variante

, , ,