Anis

Anis

Möchten sie in der nasskalten Jahreszeit die Atemwege und den Verdauungsapparat ihres Pferdes oder Hundes stärken?

Anis (Pimpinella anisum) kommt ursprünglich aus dem heißen Ägypten und wächst heute in fast allen wärmeren Klimazonen.

Die Samen enthalten Flavonoide, Eiweiß, Zucker und sind besonders reich an fettreichem und aromatischen ätherisches Öl, dem Anethol. Das Öl fördert die Durchblutung, regt die Sekretion der Verdauungssäfte und den Appetit an, reguliert die Darmtätigkeit. Zudem wirkt Anis schleimlösend und entkrampfend.

Bei welchen Erkrankungen wird Anis eingesetzt?

Durch seine blähtreibende, krampflösende und entspannende Wirkung wird Anis gern bei allen Arten von Magen- und Darmbeschwerden eingesetzt. Ein gutes Heilmittel, wenn ihr Tier immer wieder an einer Aufgasung oder Kolik leidet.

In der kalten Jahreszeit hat er einen besonderen Einfluss auf die Atemwege. Er fördert den Auswurf und löst den Schleim. Aber auch dann, wenn ihr Pferd oder Hund an einem Krampf- und Reizhusten oder einer Bronchitis leidet, kann Anis helfen.

Durch seine milde Art und der natürlichen Süße ist er besonders gut für Jungtiere geeignet.

Anwendung findet er auch bei Fruchtbarkeitsstörungen. Er fördert die Rosse und die Läufigkeit, kann laktierende Pferde und Hunde bei der Milchbildung unterstützen.

Äußerlich angewendet, vertreibt Anisöl Insekten, Räudemilben, Grasmilben, Läuse, Flöhe, Fliegen und wirkt gegen Bakterien, Viren bzw. Pilze auf der Haut.

Bei Pferden und Hunden werden selten Allergien der Haut, der Atemwege und des Verdauungstraktes durch die Gabe von Anis beobachtet.

Wie wird Anis verfüttert?

Die Anissamen sollten am besten zerkleinert werden. Sie können sie in einem Mörser zerstoßen oder fertig gemahlen kaufen. Einfach ins Futter oder als lauwarmer Tee zubereitet. Mit Fenchel und Kümmel gemischt ist er besonders lecker. Die Anis-Kümmel-Fenchel-Mischung erhalten sie direkt hier im Shop.

Pferde mögen den Geschmack der reifen und getrockneten Anissamen. Aber auch ihren Hund können sie langsam an Anis gewöhnen. Katzen sollten wegen des ätherischem Öls kein Anis bekommen.

Möchten sie wissen, ob sie Anis auch ihrem Pferd oder Hund geben können?

Gern berate ich sie. Ich freue mich auf ihre Nachricht.