TASSO-Registrierung auch ohne Chip

TASSO-Registrierung auch ohne Chip

TASSO hilft, wenn ihr Tier verloren geht

Vorausgesetzt, es ist dort auch registriert.

Je mehr Kennzeichen ihr Tier besitzt, umso besser. Denn alles was wichtig ist, wird in der TASSO-Datenbank hinterlegt. Das sind ihre Kontaktdaten und die Merkmale ihres Tieres, wie beispielsweise die Transponder-/Chip- bzw. Tätowierungsnummer. So ist gewährleistet, dass ihr gefundenes Tier schnell und unbürokratisch wieder zu ihnen zurückkommt.

In meiner Praxis

gehört es zum Erstgespräch dazu, nach der TASSO-Registrierung zu fragen. Dabei höre ich als Grund für eine fehlende Registrierung oftmals:

  • meine Katze ist kein Freigänger und nur in der Wohnung
  • mein Hund hat keinen Chip
  • mein Tier trägt zwar einen Chip, aber warum eine weitere Registrierung?

Wohnungskatzen sind neugierig auf das was draußen passiert. Ein unachtsamer Moment reicht aus und sie suchen sich einen Weg nach draußen. Gerade dann ist eine Registrierung wichtig, denn Wohnungskatzen können Gefahren im Freien nicht einschätzen und sind ihnen schutzlos ausgeliefert. Zudem haben sie keine Orientierung und finden erst recht nicht mehr nach Hause.

Einige Tierhalter entscheiden sich aus den unterschiedlichsten Gründen gegen das Setzen eines Transponders bzw. Chip. Mit der fehlenden Kennzeichnung wird angenommen, dass eine TASSO-Registrierung nicht möglich ist. Zwar steigt die Wahrscheinlichkeit mit Chip schneller zurückzukommen, aber auch ohne Kennzeichnung macht eine Hinterlegung in der Datenbank immer noch Sinn.

Weiter ist es Irrglaube, das alleinige Setzen des Chips reicht völlig aus. Tierärzte erledigen beim Chipsetzen heute immer öfter gleich die TASSO-Registrierung für den Tierhalter mit. Jedoch gibt es noch genug Fälle, wo dies leider nicht gemacht wird und der Tierhalter aktiv werden muss. Das wird meist vergessen. Nur ohne Registrierung hilft beim Auffinden auch der gesetzte Chip ohne namentliche Verbindung zum Tierhalter nichts.

Fazit

  • Die Chip-Kennzeichnung ist schnell erledigt und kostet nicht viel. Fragen sie ihren Tierarzt, ob er im gleichen Zug die TASSO-Registrierung für sie erledigt.
  • Sollte ihr Tier keinen Chip bzw. Tätowierung besitzen und sie möchten dies auch weiterhin nicht, können sie ihr Tier trotzdem bei TASSO hinterlegen lassen.
  • Die Registrierung geht schnell und unkompliziert online, ist dabei kostenlos und für jedes Tier machbar, egal ob Hund, Katze, Pferd, Papagei, Nager & Co.: Registrierung TASSO-Webseite.