Magnetfeld-Therapie – die „geheime Kraft“

Magnetfeld-Therapie - die
Foto: Huf und Pfote

Der Magnetismus hat als „geheime Kraft“ schon immer eine Faszination ausgeübt. Dabei gehört die Magnetfeld-Therapie zu den ältesten medizinischen Therapieformen. Schon die alten Hochkulturen nutzten Magneteisensteine und Magnetstäbe zur Behandlung.

In der modernen Tierbehandlung findet sich die pulsierende Magnetfeld-Therapie als ganzheitliche Behandlungsmethode, die die Selbstheilungskräfte fördert und die Heilung beschleunigt. Dabei erzeugt eine spezielle Therapiedecke magnetische Wechselfelder, die im Körper elektrische Spannungen hervorrufen und je nach Frequenzbereich und Intensität die körpereigene Mikrozirkulation anregen oder entspannen kann.

Effekte auf den Organismus

Alle Körperzellen erfahren eine bessere Ernährung und Energieversorgung. Eingeschränkte Zellen können sich wieder regenerieren und ihrer gesunden Funktion nachkommen. Der positive Einfluss macht sich in einer gesteigerten Blutversorgung der Organe, einer Verbesserung des Zellstoffwechsels bzw. der Sauerstoff- und Nährstoffversorgung im Gewebe bemerkbar.

Ob zur Wundheilung, Immunstärkung, Behandlung von Bewegungsstörungen oder zur Vitalitäts- und Leistungssteigerung, die Magnetfeld-Therapie zeigt immer wieder überraschende Erfolge. Sie hat viele Effekte und dient der

  • Stoffwechselanregung
  • Durchblutungsförderung
  • Entzündungshemmung
  • Stärkung und Regulierung des Immunsystems
  • Schmerzlinderung
  • Lockerung von muskulären Verspannungen
  • Verkürzung von Muskelaufbau- und Heilungsphasen
  • verbesserten Wundheilung
  • ausgleichenden Wirkung auf das vegetative Nervensystem
  • Vitalitäts- und Leistungssteigerung
  • Regeneration von Gelenken, Knochen, Muskeln, Bändern und Sehnen
  • Prophylaxe und Gesunderhaltung
  • Entspannung und Stressreduktion

Die Magnetfeld-Therapie kann

Die Magnetfeld-Therapie kann zur Behandlung verschiedenster Beschwerden eingesetzt werden. Sie hat eine hohe Verträglichkeit, ist schmerzfrei und wird selbst von sensiblen bzw. ängstlichen Tieren gut toleriert. Sie findet Anwendung zum Beispiel bei folgenden Indikationen:

  • Husten, COPD (Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung), Allergien
  • Arthritis, Arthrose, Knochenbruch (Fraktur), Überbeinen, Spat, Spondylose, Kissing Spines
  • Ellenbogendysplasie (ED), Hüftgelenksdysplasie (HD)
  • Hufgeschwür, Hufrollenerkrankung
  • Muskelatrophie, Faserriss, Prellung, Bluterguss (Hämatom), Verspannungen, Kreuzverschlag (Tying up)
  • Ekzem
  • Verdauungsstörungen
  • Gesundheitsvorsorge (Prävention) und Regeneration im Training, Sport und Alter
  • Beruhigung und Entspannung in Stresssituationen
  • Schmerzen
  • Stoffwechselanregung und -regulierung

Praktischer Einsatz Zuhause oder im Stall

Die Magnetfeld-Therapie können Sie selbst anwenden und mieten. Nach einer entsprechenden Einweisung und Hinterlegung einer Leihgebühr (einschließlich Kaution) können Sie gleich mit der akkubetriebene Decke und Gamasche loslegen.

Für die Magnetfeld-Therapie nutze ich das akkubetriebene EQUIMAG-System. Das Schwingungsmuster ist speziell für Pferde und kleinere Tiere angepasst und baut ein weitgehend homogenes Magnetfeld im Bereich der Erdmagnetfeld-Stärke auf. Für den täglichen Gebrauch ist es einfach in der Handhabung und hat ein geringes Gewicht.

Buchen Sie gleich Ihren kostenfreien Telefon-Infotermin im Online-Terminkalender.

Hinweis

Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, weise ich darauf hin, dass die von mir angebotenen Diagnose- und Therapieverfahren wissenschaftlich umstritten und von der Lehrmedizin noch nicht anerkannt sind.