Heute etwas, was mich ganz besonders freut

Heute etwas, was mich ganz besonders freut
Foto: Yvonne Messerschmidt
Kater Teddy lebt mit zwei anderen Katzen zusammen und markiert seit Monaten an verschiedenen Stellen im Haus. Die Situation ist für alle recht schwer und doch gibt es Hoffnung, dass sich alles zum Guten wendet.
 
 
Hallo liebe Claudia,
vielen lieben Dank für Deinen Besuch! Und für den Therapieplan . . .
 
Ich möchte Dir aber gerne noch berichten, was sich seit Deinem Besuch zwischen Teddy und mir verändert hat:
 
Ich bin immer davon ausgegangen, dass ich für die Katzen hier eher eine untergeordnete Rolle spiele. Dein Besuch hat mich natürlich schwer ins Grübeln versetzt. Ich habe mir mehr Zeit für Teddy genommen und diese auch sehr intensiviert. Wir haben noch härter trainiert und auch draußen haben wir gemeinsam viel Zeit verbracht. Seitdem hatten wir nur noch einen kleinen „Unfall“ – seltsamerweise auch wieder Samstagmorgen.
 
Weiter habe ich bemerkt, dass meine Beziehung zu Odin eine große Rolle spielt. Odin ist mein „Baby“ und ich denke, dass Teddy hier schwer eifersüchtig ist. Ich versuche meine Aufmerksamkeit auf beide zu lenken. Und ich glaube, es funktioniert.
 
Vielen lieben Dank, dass Du mir die Augen geöffnet hast und hier so viel verändert hast.
 
Yvonne Messerschmidt