Futtermitteltest für Hund, Katze, Pferd (Frequenzanalyse)

 99,00

Futterunverträglichkeiten bzw. Futterallergien können sich durch verschiedene Symptome äußern. Es zeigen sich z. B. Magen-Darm-Probleme, Durchfall, Verstopfung, Juckreiz, vermehrte Schuppenbildung etc.

Neben einer primären, angeborenen Futterallergie gibt es auch eine sekundäre, erworbene Futterallergie. Diese Form ist weitaus häufiger verbreitet. Sie entsteht nicht selten durch Fütterung minderwertiger Futterkomponenten, wie z. B. Getreide, Gluten, Reis und Mais.

Weiter kommt eine steigende Anzahl an Belastungen, wie z. B. Schwermetalle oder Parasiten hinzu. Durch das Aufnehmen von Giftstoffen, wird der Tierorganismus hypersensibilisiert. Das heißt,  dass das Immunsystem durch die ständige Konfrontation mit den unverträglichen Substanzen, nach einer gewissen Zeit, eine Allergie ausbildet. Da eine Allergie zahlreiche Ursachen haben kann, sollte zunächst der Auslöser diagnostiziert und ein Kontakt mit dem Allergen möglichst vermieden werden.

Alles im Universum besteht aus Schwingungen und Resonanzen, dass haben Wissenschaftler schon vor langer Zeit bewiesen. Was für das Universum gilt, trifft auch auf jedes Tier und seinen Schwingungsmäßigen Aufbau zu.

Durch die Quanten- und Biophysik wird das Denkmodell des Welle-Teilchen-Dualismus bestätigt. Alle Stoffe haben eine elektromagnetische Abstrahlung. Jedes Organ und jede Substanz zeigt ein für sich typisches Frequenzspektrum. Jede Körperzelle hat ihre eigene Schwingungsfrequenz, mit der sie ihre Aufgaben bestmöglich erfüllen will, wie zum Beispiel das Versorgen mit Sauerstoff oder Ausleiten von Giften. Dieses Prinzip nutzt das Labor Genoline für ihre Frequenzanalyse.

Wann ist eine Frequenzanalyse angebracht?

Viele Tiere leiden heutzutage an den Folgen einer falschen Ernährung. Dabei wissen viele Tierbesitzer nicht, welches Futter das richtige ist.

Die Umwelt belastet uns alle, sowohl Mensch als auch Tier. Tiere sind durch die Luft, das Wasser und das Futter steigenden Umweltbelastungen ausgesetzt. Dadurch werden täglich die Körperzellen belastet. Der Organismus des Tieres gerät ins Ungleichgewicht. Im zunehmenden Maße steigen Futtermittelunverträglichkeiten bei Tieren. Die Folgen können Fellverlust, Verdauungsprobleme u.v.m. sein.

die Vorteile

Die Basis für ein Gesundheit ist die richtige Ernährung. Da stellt sich die Frage, wie man schnell, sicher und unkompliziert eine Futterunverträglichkeit für die Tiere feststellen kann – mit dem Genoline-Futtertest. Der Speicheltest deckt auf, ob das Futter von ihrem Tier vertragen wird.

Die Vorteile des Futtertests:

  • sie finden die passende Ernährung für ihr Tier und können es gesund und präventiv ernähren
  • Fehlkäufe werden vermieden
  • einfache Handhabung durch Speicheltest
  • besonders geeignet für Tiere mit Allergien, Darm- oder Hautproblemen

Was zeigt die Untersuchung?

Die Futtermitteltestung mittels Frequenzanalyse können im Speichel Belastungen wie Metalle, Umwelttoxine, Parasiten, Viren, Bakterien nachgewiesen werden. Je nach Profil können bis zu 1.500 Belastungen identifiziert und genau differenziert werden.

Neben der exakten Analyse von Belastungen, ermöglichen dieser Speicheltest eine detaillierte Aufreihung sämtlicher Futtermittelunverträglichkeiten. Das Labor Genoline umfasst dabei etwa 300 verschiedene Parameter.

Futtertest für Hunde: es stehen über 200 verschiedene Futterinhaltsstoffe zur Testung zur Verfügung, u. a. verschiedene Fleisch-, Fisch-, Getreide- und Gemüsesorten, Fette, Hühnerei, Salz- und Zuckerstoffe

Futtertest für Katzen: es stehen über 200 verschiedene Futterinhaltsstoffe zur Testung zur Verfügung, u. a. verschiedene Fleisch-, Fisch-, Getreide- und Gemüsesorten, Fette, Hühnerei, Salz- und Zuckerstoffe

Futtertest für Pferde: es stehen über 200 verschiedene Futterinhaltsstoffe zur Testung zur Verfügung, u. a. verschiedene Raufutter, Getreide-, Kräuter- und Gemüsesorten, Fette, Salz- und Zuckerstoffe

Des Weiteren gibt es bei allen Testungen einen Hinweis auf Inhalationsallergene, wie z. B. Gräser, Frühblüher, Milben sowie Impfblockaden für die jeweilige Tierart.

Wie ist der Ablauf?

Nach Bestellung bzw. Geldeingang erhalten sie für die Laborverschickung alle notwendigen Unterlagen von mir per Post zugeschickt.

Für die Untersuchung entnehmen sie ihrem Tier einfach und unkompliziert Speichel und ein paar wenige Haare. Sie erhalten dazu eine genaue Ablaufbeschreibung. Abschließend legen sie alles zusammen mit von ihnen zu unterschreibenden Anforderungsantrag in einen bereits frankierten Umschlag und verschicken es per Post an das Labor Genoline.

Die Analysezeit dauert ca. 14 Tage nach Eingang der Speichelprobe. Nach Vorlage des Testergebnisses melde ich mich umgehend.

Im Preis enthalten ist das Testergebnis in schriftlicher Form per E-Mail und eine kurze Erläuterung des Befunds. Für den Versand der Laborunterlagen an sie, die Beratung und Behandlung darüber hinaus erfolgt eine Abrechnung auf Basis der Huf und Pfote-Preisliste.Futtermitteltest für Hund, Katze, Pferd (Frequenzanalyse)

Sie brauchen Unterstützung oder haben Fragen?

Huf und Pfote hilft ihnen weiter. Nutzen sie die Möglichkeit eines ersten kostenfreien Telefongesprächs. In unserem ersten Telefongespräch analysieren wir gemeinsam die Lage und überlegen, was sie direkt selbst tun können und wie ich ihnen am besten zur Seite stehen kann. Gern begleite ich sie und ihr Tier danach weiter, sei es an einem Termin bei ihnen Zuhause bzw. im Stall oder im Rahmen weiterer Beratungen am Telefon oder per E-Mail.

Foto: Jade87 auf Pixabay

Zusätzliche Information

Variante

, , ,